Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart


Hunde brauchen Führung, kein Training

Es sind ihre Menschen, 

die Training brauchen

Jacqueline Kohler

Was bedeutet Führung für den Menschen ?

was bedeutet Führung in der Welt des Hundes ?


Führung ist immer etwas POSITIVES

Führung sollte aus dem Verständnis der Bedürfnisse derjenigen entstehen, die davon betroffen sind!  

Marian Anderson 

In den Köpfen mancher Menschen ist allein das Wort Führung negativ besetzt, sie setzen es etwa gleich mit Macht, Unterdrückung, Dominanz und Strafe. Aber in meinen Trainings bedeutet es stets etwas Positives, und das für Hund und Mensch.

Führung soll sich auf den Hund und das Zusammenleben POSITIV auswirken, das schliesst aber nicht aus, das es gewisse Regeln und Grenzen gibt. Oder können Sie ein Kind einfach blind tun und machen lassen und erwarten, dass seine Entwicklung positiv verläuft ? Ich glaube eher nein, es geht um die Herstellung eines harmonischen Gleichgewichts im Zusammenleben zwischen Mensch und Hund. Auch der Hund ist ein soziales Lebewesen, nur versteht er nicht die menschliche Sprache, wir müssen also hündisch lernen.


Hunde brauchen Führung, kein Training

Es sind ihre Menschen, die Training brauchen


Führung positiv betrachtet vermittelt dem Hund

Sicherheit

Orientierung
Halt / Stütze
Verlässlichkeit / Vertrauen

Wer möchte für seinen Hund nicht ein verlässlicher Anker 

in all den Stürmen des Lebens sein ? 


Negativ betrachtet wie Befehlen, Strafen, Dominieren, hat aus meiner Sicht nichts mit Führung zu tun, sondern bedeutet Machtausübung auf ein Wesen, das uns aus Vertrauen folgen soll und nicht aus Angst.


Jedoch ist es unerlässlich, durch Regeln und Grenzen auch unerwünschtes Verhalten unseres Hundes zu korrigieren. Damit kann der Hund seiner Natur gemäss umgehen, diese Sprache versteht er, wir müssen sie nur richtig anwenden.

Was macht eine gute Führungspersönlichkeit aus ?

Optimismus und mentale Stärke

Vorbild sein

Vertrauen aufbauen

Fähigkeiten gemeinsam entwickeln
Entscheidungsfreudigkeit

auch in schwierigen Situationen Verantwortung übernehmen

Handlungsfähigkeit / Handlungswille
Klarheit in der Kommunikation

Vermögen zur Selbstreflexion

Verlässlichkeit   -   Berechenbarkeit

Selbstvertrauen stärken

Fairness



  Probetraining  

Platzreservation