Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart


Hunde brauchen Führung, kein Training

Es sind ihre Menschen, 

die Training brauchen

Jacqueline Kohler

Geführte Spaziergänge

Ich biete in kleinen Gruppen geführte Spaziergänge an, welche unsichere oder gar ängstliche Mensch-Hunde-Teams unterstützen können, die Anwesenheit von anderen Hunden oder Begegnungen mit Artgenossen mit meiner Begleitung zu erleben. Jegliche Alltagssituationen werden dabei "ungestellt" erlebt und trainiert.

Aber es gibt einige Unterschiede zwischen einem Rudelspaziergang / Social Walk 

und einem Lernspaziergang


Rudelspaziergang / Social Walk

Zeit haben, still, ruhig und entspannt in der Gruppe gehen zu können - für viele Hunde die Möglichkeit, sich daran zu gewöhnen in einer Gruppe anderer Hunde-Menschen Teams entspannt zu bleiben !

An einem Social Walk werden je nach Trainingsstand der Mensch-Hunde-Teams Übungen einfliessen, das Grundprinzip ist aber "nur" das entspannte Spazieren in der Gruppe begleitet von meinen Rückmeldungen.
Ein Social Walk ersetzt nicht ein Führungs-Training mit seinem Hund. Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist, dass ich das Mensch-Hunde-Team bereits aus meinen Führungs-Trainings kenne oder mindestens vorgängig in einem ausführlichen persönlichen Beratungs-Gespräch kennengelernt habe.

Lernspaziergang

Auf dem Lernspaziergang werden authentische Alltagssituationen (die Situationen sind real und daher nicht gestellt) erlebt und trainiert. 

Auf den Lernspaziergängen sind wir in mind. 2 / max. 3 Mensch-Hunde-Teams zusammen unterwegs.

Je nach Verlauf des Spaziergangs werden Übungen eingebaut und reale Hundebegegnungen gemeinsam gemeistert und trainiert. So kann Sicherheit und Vertrauen bei den Mensch-Hunde-Teams wachsen.
Lernspaziergänge eignen sich als erweitertes Führungstraining um Alltagssituationen wie entgegenkommende Reize (Fahrzeuge, Jogger, Pferde, andere Hunde etc.) zu trainieren. 


Das Training des Menschen SELBST steht dabei auch hier für mich im Vordergrund. 

Die Lernspaziergänge können jedoch nicht ein Basis-Führungstraining mit seinem Hund ersetzen.

An den Lernspaziergängen dürfen nur Hunde teilnehmen, welche ich im Vorfeld bereits kennen lernen durfte oder welche bei mir bereits einen Gruppenkurs oder mindestens eine Privatlektion absolviert haben. 




Eine gewisse Grund-Struktur im Alltag der Mensch-Hunde-Beziehung ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme an einem Lernspaziergang. Die Basis der Beziehungsstruktur beginnt bei Ihnen zu Hause in der bekannten Umgebung, hierfür buchen Sie bitte mein individuelles Beratungs-Gespräch bei Ihnen zu Hause und idealerweise mindestens eine weitere folgende Privatstunde meines Führungstrainings.